Pontresina

Brand in Mehrfamilienhaus – Seniorin und Kleinkind im Spital

1. April 2021, 16:12 Uhr
Eine Seniorin die sich mit einem zweijährigen Kind in der Brandwohnung aufgehalten hatte, wurde gemeinsam mit dem Kind von einem Team der Rettung Oberengadin und dem örtlichen Notarzt betreut.
© Kapo GR
In einem Mehrfamilienhaus in Pontresina ist Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital transportiert.

Das Feuer im vierten Stock des Mehrfamilienhauses brach am Donnerstag kurz vor Mittag aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Samedan und Pontresina konnten eine Person, welche sich oberhalb der Brandwohnung aufhielt, mittels Hubretter evakuieren, schreibt die Kantonspolizei Graubünden.

Die rund dreissig Einsatzkräfte der Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle und löschten ihn. Eine Seniorin die sich mit einem zweijährigen Kind in der Brandwohnung aufgehalten hatte, wurde gemeinsam mit dem Kind von einem Team der Rettung Oberengadin und dem örtlichen Notarzt betreut. Die beiden wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital nach Samedan transportiert.

Im Einsatz stand auch die Gemeindepolizei St.Moritz. Das Haus wurde evakuiert und die Bewohner erhielten in einem nahegelegenen Hotel vorübergehend Unterschlupf sowie Verpflegung. Der Schaden in der Brandwohnung ist erheblich. Spezialisten der Kantonspolizei Graubünden ermitteln die genaue Brandursache.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 1. April 2021 16:12
aktualisiert: 1. April 2021 16:12