Politikfinanzierung

Bündner Juso lanciert kantonale Transparenzinitiative

4. November 2021, 18:11 Uhr
Die Bündner Juso hat am Donnerstag eine kantonale Volksinitiative für «Transparenz in der Politikfinanzierung» lanciert. Parteien, die im Grossen Rat vertreten sind, sollen demnach ihre Bilanz und Erfolgsrechnungen offenlegen, sowie die Herkunft von Zuwendungen über 3000 Franken.
Alle im Bündner Grossen Rat vertretenen Parteien sollen ihre Finanzen offenlegen. Die Juso hat dazu eine kantonale Volksinitiative lanciert. (Archivbild)
© KEYSTONE/ARNO BALZARINI

Wie dem Kantonsamtsblatt zu entnehmen ist, sollen auch alle Akteure, die sich an Wahlen und Abstimmungen beteiligen, ihre Finanzen offenlegen, wenn sie mehr als 10’000 Franken aufwenden. Die Transparenzinitiative zählt dazu gemäss Initiativtext Parteien, politische Gruppierungen, Kampagnenkomitees, Lobbyorganisationen und sonstige Organisationen.

Das Volksbegehren ist in Form einer allgemeinen Anregung zum Erlass eines neuen Gesetzes formuliert. Die jungen Initiantinnen und Initianten haben nun ein Jahr Zeit, die für ein Zustandekommen notwendigen 3000 Unterschriften zu sammeln.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. November 2021 18:11
aktualisiert: 4. November 2021 18:11
Anzeige