Flims

Caumasee soll attraktiver werden

3. Oktober 2019, 11:56 Uhr
Kevin hat den Caumasee von oben fotografiert.
Einer der Hotspots von Graubünden.
Der Caumasee hat diesen Sommer 86'000 Eintritte verbucht. Eigentlich eine Traumbilanz, wäre da nicht das Parkplatzproblem und der enorme Besucheransturm. Jetzt soll das Angebot am See erweitert werden.

Das Wasser ist kristallklar, die Kullisse einmalig und der Ansturm darauf gross: Der Caumasee zieht jährlich tausende Besucher, darunter Einheimische, Tagestouristen und Influencer an – diesen Sommer wurden 86'000 Eintritte verbucht. Im Schnitt besuchten 860 Personen pro Tag den Caumasee, sagt Andé Gisler, Toursimusdirektor Flims Laax Falera, gegenüber der «südostschweiz.ch». 

Caumasee soll attraktiver werden

Eigentlich eine Spitzenbilanz, wäre da nicht das Parkplatzproblem. «Ich bin seit drei Jahren am weibeln und versuche, ein Park and Ride einzuführen, bisher möchten aber noch nicht alle Partner einsteigen», so Gisler. 

Ein weiteres Problem sei, dass die Besucher am liebsten von etwa 11 bis 16 Uhr am Caumasee sind. Deshalb soll das Angebot ausgebaut werden, beispielsweise soll der See morgens für Spaziergänger attraktiver werden, am Nachmittag für Familien und abends für jene, die den Abend in der Sunset-Lounge verbringen oder Yoga machen wollen. So soll sich der Ansturm über den Tag verteilen und der See nicht allzu überfüllt wirken.

Das Drumherum nicht vergessen

Für Gisler ist wichtig, dass nicht der See selber, sondern auch das ganze Drumherum attraktiv ist. «Ich möchte nicht nur jene haben, die den Caumasee auf der Bucket Liste haben, ein Foto des Sees machen und dann wieder gehen. Es soll wert sein, Zeit dort zu verbringen.»

(sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. Oktober 2019 12:06
aktualisiert: 3. Oktober 2019 11:56