Anzeige
Thusis

Chauffeur aus Niederlanden fährt als Geisterfahrer auf A13

26. Oktober 2019, 15:37 Uhr
Der Chauffeur eines niederländischen Lieferwagens war in der Nacht auf Samstag als Falschfahrer auf der Autostrasse A13 bei Thusis unterwegs. Einen Unfall gab es nicht. Dem Mann wurde der Führerschein aberkannt.
Auf der Höhe Thusis bemerkte der Chauffeur, dass er auf der falschen Seite unterwegs war. (Symbolbild)
© Screenshot Google Maps

Der 25-jährige Chauffeur war um 22.40 Uhr mit einem niederländischen Lieferwagen von Süden herkommend in Richtung Chur unterwegs. Kurz nach der Einfahrt in den Crapteig-Tunnel lenkte er das Fahrzeug auf die linke Fahrspur und befuhr diese als Geisterfahrer, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilt. 

Mann gibt Fehler zu 

Beim Anschluss Thusis Nord habe der Mann sein Fehlverhalten bemerkt und die Autostrasse A13 wieder verlassen. Eine Polizeipatrouille konnte den 25-Jährigen daraufhin ausfindig machen. Dieser gab laut Mitteilung zu, im Crapteig-Tunnel auf die falsche Spur gelangt zu sein.

1500 Kilometer fast ohne Pause durchgefahren 

Bei ihrer Kontrolle stellte die Polizei ausserdem fest, dass der Mann innerhalb der letzten 25 Fahrstunden eine Strecke von 1499 Kilometern zurückgelegt hatte – beinahe ohne Unterbruch.

Dem Chauffeur wurde der ausländische Führerschein aberkannt. Er wird an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. 

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 26. Oktober 2019 15:01
aktualisiert: 26. Oktober 2019 15:37