Bergbahnen

Chef der Lenzerheide Bergbahnen geht

7. Oktober 2020, 12:56 Uhr
Peter Engler hat seine Stelle als CEO der Lenzerheide Bergbahnen gekündigt. Er will Davoser Landammann werden.
© KEYSTONE
Peter Engler, CEO der Lenzerheide Bergbahnen AG, hat gekündigt und verlässt das Unternehmen per Ende April 2021. Der Grund für den Abgang ist eine berufliche Perspektive in der Davoser Kommunalpolitik.

Der 58-jährige Engler kandidiert als Davoser Landammann. Vorausgesetzt, er wird beim zweiten Wahlgang vom 29. November gewählt, müsste er am 1. Januar 2021 das politische Amt antreten. Deshalb sei Englers Kündigung «eine logische Konsequenz», teilten die Bergbahnen Lenzerheide am Mittwoch mit.

Der FDP-Politiker kann sich Hoffnungen auf einen Wahlerfolg machen, zumal sich die bürgerlichen Reihen auf den zweiten Wahlgang hin geschlossen haben. Er erreichte im ersten Wahlgang den zweiten Platz, rangierte knapp hinter dem SP-Kandidaten Philipp Wilhelm.

Engler arbeitete insgesamt acht Jahre bei den Lenzerheide Bergbahnen. Die ersten drei Jahre war er als stellvertretender CEO tätig, die letzten fünf Jahre als CEO. Die Bergbahnen wollen die Stelle in den nächsten Tagen zur Neubesetzung öffentlich ausschreiben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Oktober 2020 12:58
aktualisiert: 7. Oktober 2020 12:56