Coronavirus

Chur: Alle Veranstaltungen ab 50 Personen abgesagt

29. Februar 2020, 12:24 Uhr
Bis 15. März wird in Chur nicht viel los sein. Die Stadt ergreift harte Massnahmen gegen das Virus.
© Keystone (Archiv)
Die Stadt Chur will die Verbreitung des Coronavirus möglichst eindämmen und greift zu rigorosen Massnahmen: Sie verbietet Veranstaltungen ab 50 Personen. Betroffen ist auch das Stadttheater Chur.

Kein «Besuch der alten Dame in Chur» – das Stadttheater muss bis 15. März alle Vorstellungen absagen. Dies gilt auch für die Konzerte, teilt das Stadttheater mit. Die Stadt Chur hat sich für rigorose Massnahmen betreffend des Coronavirus entschieden, mit denen möchte sie die Rückverfolgbarkeit der allfällig infizierten Personen gewährleisten, heisst es in einer Medienmitteilung. «Es macht nämlich wenig Sinn, Anlässe mit beispielsweise 800 Personen zu genehmigen, auch wenn diese Zahl unter 1000 Teilnehmenden liegt», heisst es weiter.

Massnahmen gelten bis 15. März

Weil in Chur eine grosse Anzahl Anlässe stattfindet, hat die zuständige Katastrophenorganisation eine einfache und nachvollziehbare Reglung gesucht. Die Massnahmen gelten bis 15. März.

Die Stadt betont jedoch: Nicht betroffen vom Entscheid sind normale Geschäftstätigkeiten etwa in der Gastronomie, der Besuch öffentlicher Einrichtungen oder Anlässe mit gesellschaftlicher Notwendigkeit wie Beerdigungen oder der Parlamentsbetrieb. Auch Einkaufen, der Gang in die Bibliothek oder in die Bar dürfen weiterhin stattfinden. Auch der normale Schulbetrieb findet statt, allerdings werden alle Klassenausflüge abgesagt.

Higa in Chur bereits abgesagt

Auch behördlich abgesagt, ist die Higa, die Südostschweizer Frühlingsmesse. Auf der Website steht: «Die Stadt Chur hat nun in Absprache mit den kantonalen Behörden beschlossen, die Durchführung der Higa nicht zu erlauben. Die Messeleitung bedauert diesen Entscheid, jedoch hat die Gesundheit aller oberste Priorität.» Die Higa hätte vom 21. bis 29. März stattgefunden.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Februar 2020 11:17
aktualisiert: 29. Februar 2020 12:24