Chur

Corona-Fall im «Viva» – 300 Leute in Quarantäne

8. Oktober 2020, 17:10 Uhr
Werbung

Quelle: FM1Today / Facebook, Viva Club Chur

Ein Partygast des Churer Clubs Viva hat das Coronavirus. 300 Besucherinnen und Besucher vom vergangenen Samstag müssen nun zehn Tage daheim bleiben. Der Club bleibt geöffnet.

«Ich habe leider eine schlechte Nachricht für euch», sagt Simri Buchli, Besitzer des Churer Clubs Viva, in einer Videobotschaft. Am 3. Oktober um 23.30 Uhr habe eine Person das Partylokal im Welschdörfli besucht, die im Nachgang positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

SMS vom Kanton

«Das bedeutet, dass alle 300 Personen, die zu der Zeit im Viva waren, in Quarantäne gehen müssen», sagt Buchli weiter. Die Betroffenen würden vom Kanton via SMS über das weitere Vorgehen informiert.

Buchli stellt klar, dass auch jene, die sich negativ testen lassen, bis zum 13. Oktober daheim bleiben müssen. Angehörige der Clubbesucher sind von der Quarantäne ausgenommen. Bislang ist es laut Simri Buchli («77 Bombay Street») zu keinen weiteren Infektionen gekommen.

«Ich lasse mich nicht fertig machen»

Das «Viva» bleibt trotz des Falles geöffnet. «Ich lasse mich nicht fertig machen von diesem scheiss Virus», sagt Buchli. Er werde weiter Partys organisieren – unter Einhaltung des Schutzkonzeptes. Der Club wurde gereinigt und das Personal auf das Wochenende hin ausgetauscht. Auch Buchli selbst wird erst übernächstes Wochenende wieder im Club anzutreffen sein.

«Stay positive», wünscht der Clubbesitzer ironischerweise den Leuten in Quarantäne. Er hoffe, die Quarantäne sei vereinbar mit den Jobs der Partygäste.

Weiterer Fall in Davos

Der Kanton Graubünden bestätigt den Fall im Club im Welschdörfli und dass es bislang bei der einen Ansteckung geblieben ist. Alle Gäste wurden per SMS des Covid-Care-Teams Graubünden informiert und aufgefordert, sich in Quarantäne zu begeben. «Wir empfehlen Clubs, ihre Schutzkonzepte laufend zu überprüfen und entsprechende Massnahmen konsequent umzusetzen», schreibt der Kanton auf Anfrage von FM1Today.

Keine Konsequenzen

Für Clubs ändert sich nach diesem Vorfall erstmal nichts. «Wir analysieren die Entwicklung laufend und prüfen entsprechende Massnahmen.» Ein weiterer Fall wurde im Landhaus in Davos Laret verzeichnet. Dort wurden bisher drei Personen positiv auf das Virus getestet, bei weiteren 86 Personen wurde Quarantäne angeordnet.

(lag/sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. Oktober 2020 14:38
aktualisiert: 8. Oktober 2020 17:10