Graubünden

Drei Personen müssen nach Crash im Chlustunnel ins Spital

Marija Lepir, 23. Januar 2023, 13:08 Uhr
Nach einem Crash mit drei Autos im Chlustunnel im Prättigau mussten am Sonntag drei Personen ins Spital gebracht werden. Der Vorfall im 850 Meter langen Tunnel löste ein Grossaufgebot an Rettungskräften aus.
Drei Insassen des mittleren Autos wurden zur Kontrolle ins Kantonsspital nach Chur transportiert.
© Kapo GR
Anzeige

Zur Kollision kam es um 17:15 Uhr, als ein 38-jähriger Lenker auf der Fahrt in Richtung Landquart wegen stockenden Kolonnenverkehrs bis zum Stillstand abbremste, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte. Zwei nachfolgende Lenker im Alter von 30 und 32 Jahren konnten nicht rechtzeitig anhalten und krachten jeweils in das Fahrzeug vor ihnen.

Drei Insassen des mittleren Autos wurden zur Kontrolle ins Kantonsspital nach Chur transportiert. Die drei Unfallautos waren noch funktionstüchtig und konnten aus der Tunnelröhre gefahren werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt rund 20'000 Franken.

Zur Sicherung der Unfallstelle standen die Strassenrettung mit 23 Personen sowie 14 Feuerwehrleute im Einsatz. Während des Einsatzes war der Tunnel in beiden Fahrtrichtungen während einer Dreiviertelstunde gesperrt.

(sda/red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 23. Januar 2023 12:58
aktualisiert: 23. Januar 2023 13:08