Anzeige
Bonaduz

Ein Verletzter bei Selbstunfall mit Totalschaden

12. Juni 2021, 14:21 Uhr
Am Freitagabend hat sich in Bonaduz auf der Italienischen Strasse ein Selbstunfall mit Totalschaden ereignet. Der Fahrer wurde erheblich verletzt.
Die Kantonspolizei Graubünden war nach einem spektakulären Selbstunfall eines 21-Jährigen in Bonaduz im Einsatz. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Ein 21-jähriger Fahrzeuglenker fuhr gegen 23.30 Uhr auf der Italienischen Strasse von Reichenau kommend in Richtung Bonaduz, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte. In einer Linkskurve, am sogenannten Bonaduzerstutz, verlor der Lenker die Kontrolle über das Auto.

Der Personenwagen verliess die Fahrbahn und kollidierte anschliessend heftig mit einer Stützmauer. Wegen der hohen Kollisionskräfte hob das Auto ab, überschlug sich und gelangte wieder auf die Fahrbahn zurück. Der gesamte Motorblock wurde aus der Karosserie herausgerissen.

Der Personenwagen kam anschliessend in Dachlage zum Stillstand, der kurzzeitig brennende Motorblock war unmittelbar an der Leitplanke. Der erheblich verletzte Lenker konnte das völlig demolierte Fahrzeug selbständig verlassen und wurde durch weitere Automobilisten erstversorgt.

Die Italienische Strasse musste infolge der nachfolgenden Rettungs- und Bergungsmassnahmen während vier Stunden gesperrt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Juni 2021 14:21
aktualisiert: 12. Juni 2021 14:21