Escort-Service zieht ans WEF um

Praktikant FM1Today, 22. Januar 2019, 11:15 Uhr
Entspannung und Begleitung versprechen Escort-Services.
Entspannung und Begleitung versprechen Escort-Services.
© iStock
In Davos treffen sich ab heute nicht nur Wirtschaftsgrössen und Politiker, erstmals ist auch ein Escort Service direkt im Dorf stationiert. Gefragt ist aber nicht nur Sex.

Sitzungen, Verhandlungen oder bilaterelle Treffen abseits der Kameras – es sind  anstrengende Tage während des WEF für die rund 3000 Teilnehmer aus aller Welt. Doch auch für Entspannung ist gesorgt: Der Escort Service «Sensuallounge Luxury Escort» ist in diesem Jahr in Davos stationiert, wie die suedostschweiz.ch schreibt.

Abbuchung über Hotelrechnung

«In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder Anfragen von Hotels erhalten, die aber oftmals kurzfristig eingetroffen sind», sagt der Geschäftsführer der Firma, die normalerweise in Zürich stationiert ist. Während des WEF arbeitet der Service mit den Hotels zusammen: Der Gast könne die Dienste an der Reception bestellen, die Abbuchung erfolgt über die Hotelrechnung.

Nicht nur Sex

Am WEF stünde nicht unbedingt Sex im Vordergrund: «Die Gäste wollen vom Alltag abschalten und brauchen dafür eine Begleitung und Betreuung.» Diese könne bis ins Hotelzimmer gehen, es würde aber nur einen kleinen Teil der Buchungszeiten ausmachen, schreibt die Südostschweiz.

Keine Auskunft über Gäste

Der Dienst wird auf der Homepage ab 1000 Franken für zwei Stunden angeboten, dazu seien die Männer und Frauen bereits ab zwei bis drei Stunden nach der Anfrage verfügbar. Über die Kunden sagt der Geschäftsführer aus Diskretionsgründen nichts: «Aber Sie wissen ja, wer jeweils am WEF ist und was ein Ticket kostet.»

Praktikant FM1Today
veröffentlicht: 22. Januar 2019 11:15
aktualisiert: 22. Januar 2019 11:15