Nationalratswahlen

Fehlerhafte Wahlzettelbüchlein in Graubünden

18. September 2019, 12:10 Uhr
Wahlzettel
Ups - da fehlt ein bisschen was.
© FM1Today.ch
In den nächsten Tagen werden die Wahlberechtigten in Graubünden ihre Wahlbüchlein erhalten. Doch die Standeskanzlei warnt: Einige Exemplare sind aufgrund eines Fehlers bei der beauftragen Firma mangelhaft.

Es fehlen ganze Seiten oder sie sind schräg abgeschnitten: Einzelne Wahlbüchlein für die Nationalratswahlen im Kanton Graubünden sind mangelhaft. «Der Fehler liegt bei der mit der Herstellung beauftragen externen Firma», sagt Walter Frizzoni, stellvertretender Leiter der Standeskanzlei: «Es ist üblich, dass es bei der Herstellung zuerst einiges an Ausschussmaterial gibt. Die ersten 25-50 Exemplare sind mangelhaft und werden weggeworfen.» 

Dieses Ausschmussmaterial wurde fälschlicherweise zusammen mit den richtigen Wahlbüchlein an die Gemeinden verschickt, von dort erfolgte die Weiterverteilung an die Einwohner. «Wir empfehlen den Stimmberechtigen deshalb, die Wahlbüchlein zu überprüfen. Falls es sich um eines der 25-50 mangelhaften handelt, kann dieses auf der Gemeindeverwaltung umgetauscht werden», sagt Frizzoni. 

Genauer einschränken lässt sich das Problem nicht. «Es ist nicht klar, welche Gemeinden mit den falschen Heftchen bedient wurden.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. September 2019 11:59
aktualisiert: 18. September 2019 12:10