Absturz

Frau nach Heli-Absturz bei Laax leicht verletzt

10. September 2019, 11:23 Uhr
Der Helikopter stürzte aus geringer Höhe ab.
© Kapo GR
Nach dem Helikopter-Absturz beim Vorabgletscher ist nun klar: Eine Frau wurde leicht verletzt. Die genaue Unfallursache wird von der Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) untersucht.

Am Montag, kurz vor 16 Uhr, ist ein Helikopter beim Landemanöver auf dem Vorabgletscher oberhalb von Flims-Laax abgestürzt (FM1Today berichtete). Der Pilot und seine vier Passagiere wurden von der Rega ins Tal geflogen.

Wie die Kantonspolizei Graubünden nun mitteilt, wurde eine 60-jährige Passagierin leicht verletzt und ins Spital gebracht.

Die genaue Unfallursache ist noch unklar.

© Kapo GR

Der 53-jährige Pilot wollte auf dem Gebirgslandeplatz auf einer Höhe von rund 3000 Metern über Meer landen, dabei geriet der Helikopter ausser Kontrolle. Er stürzte ab und landete auf der Seite. Die genaue Unfallursache klärt die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) ab.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 10. September 2019 11:13
aktualisiert: 10. September 2019 11:23