Anzeige
Coronavirus

Graubünden hebt Maskenpflicht auf Sekundarstufe 1 auf

27. Mai 2021, 09:25 Uhr
Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 müssen in Graubünden ab dem 31. Mai keine Masken mehr tragen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
In Graubünden wird die Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 auf den 31. Mai aufgehoben. Der Grund sind die positiven Erfahrungen mit den wöchentlichen Tests in Schulen.

Die Maskenpflicht für die Erwachsenen auf dem Schulareal sowie in den Unterrichtsräumen gelte unverändert weiter, teilte der Kanton am Donnerstag mit. An den Bündner Mittelschulen bleibe die Maskenpflicht bestehen.

Mit den wöchentlich stattfindenden Tests in Schulen könnten Corona-Fälle rasch identifiziert, Infektionsketten unterbrochen und die Infektionsraten nachweislich gesenkt werden, heisst es in der Mitteilung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Mai 2021 09:25
aktualisiert: 27. Mai 2021 09:25