Schweiz

Graubünden unterstützt Nationalpark mit 2,2 Millionen Franken

8. April 2021, 15:31 Uhr
Der Schweizerische Nationalpark im Engadin wird finanziell nicht nur vom Kanton Graubünden, sondern auch von den Standortgemeinden und dem Bund unterstützt. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der Schweizerische Nationalpark erhält vom Kanton Graubünden in den nächsten fünf Jahren insgesamt 2,2 Millionen Franken. Mit dem Geld werden 17 verschiedene Projekte des Parks unterstützt.

Ausbezahlt wird das Geld im Rahmen einer Leistungsvereinbarung für die Jahre 2021 bis 2025, wie die Bündner Exekutive am Donnerstag mitteilte. Die Auszahlung erfolgt in jährlichen Tranchen von je 440'000 Franken. Die Höhe des Kantonsbeitrags entspreche den Beiträgen, welche der Kanton den Regionalen Naturpärken ausrichte, hiess es.

Die Gesamtkosten der 17 Nationalpark-Projekte liegen bei 5,7 Millionen Franken. Nebst dem Kanton beteiligen sich daran der Bund mit 2,7 Millionen Franken und die Gemeinden mit 750'000 Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. April 2021 15:31
aktualisiert: 8. April 2021 15:31