Anzeige
Zillis

Heftige Frontalkollision mit drei Verletzten: 70-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn

15. August 2021, 08:59 Uhr
Ein 70-Jähriger geriet am Samstagmittag bei Zillis in Graubünden auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem anderen Auto zusammenstiess. Sowohl der 70-Jährige als auch die beiden Insassen des anderen Autos mussten mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.
Ein 70-Jähriger geriet bei Zillis auf die Gegenfahrbahn und stiess frontal mit einem anderen Auto zusammen – alle Insassen wurden mittelschwer verletzt und mussten ins Spital.
© Kapo GR

Der Unfall ereignete sich bei Zillis im Tunnel Weghaus. Auf der Fahrt von Sufers in Richtung Thusis überquerte der 70-Jährige aus noch ungeklärten Gründen den Mittelstreifen und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser stiess er heftig mit dem Auto eines 67-Jährigen und dessen 64-jährigen Beifahrerin zusammen. Der 67-Jährige und die 64-Jährige mussten von der Feuerwehr und der Strassenrettung Thusis aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Alle Beteiligten wurden mittelschwer verletzt und mussten ins Spital gebracht werden.

Tunnel während zweier Stunden gesperrt

Der Tunnel Weghaus war für den Verkehr während fast zwei Stunden in beiden Richtungen gesperrt, wie Beat Marugg, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, gegenüber FM1Today sagt. Warum es genau zum Unfall kam und der 70-Jährige auf die Gegenfahrbahn geriet, wird derzeit durch die Kantonspolizei abgeklärt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. August 2021 08:59
aktualisiert: 15. August 2021 08:59