Hier sucht das Hotel die Gäste aus

Krisztina Scherrer, 24. Januar 2019, 05:42 Uhr
Das Angebot von «BuonaNotg» ist in Chur verfügbar. (Symbolbild)
Das Angebot von «BuonaNotg» ist in Chur verfügbar. (Symbolbild)
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Ferien buchen mal anders: Auf der Plattform «BunaNotg» kann der Gast angeben, zu welchem Preis er übernachten möchte und was er für seinen Aufenthalt braucht. Wenn der Hotelier mit dem Preis einverstanden ist und ein Zimmer frei hat, bucht er den Gast.

Die Suche nach dem perfekten Hotel ist meist nervenaufreibend – unzählige Angebote und keines passt so richtig, am Schluss geht man oft einen Kompromiss ein. Die Internet-Plattform «BunaNotg», die von «Graubünden Ferien» umgesetzt wurde, hat dafür eine Lösung gefunden. Der Gast kann die gewünschte Unterkunftsart, Verpflegungsleistung sowie Lage und Preis selber definieren. Der Hotelier entscheidet dann, ob er den Vorschlag annimmt oder nicht.

Mehr als ein Dutzend Anfragen

«Die Hoteliers haben mit BunaNotg die Möglichkeit, ihre Auslastung zu erhöhen. Der Gast profitiert, indem er Zeit spart und nicht zahlreiche Hotels und Angebote vergleichen muss», sagt Patrick Dreher, Leiter Innovation & Research bei «Graubünden Ferien». Über 1000 Personen haben sich die Plattform in den ersten 48 Stunden angesehen. «Wir haben bis jetzt mehr als ein Dutzend Anfragen erhalten.»

Bergdestinationen kommen dazu

Aktuell gibt es dieses Angebot in Chur. Elf Hotels aus der Bündner Hauptstadt machen mit. «Ab Ende März werden auch Bergdestinationen, unter anderem die Lenzerheide, aufgeschaltet», sagt Patrick Dreher.

Krisztina Scherrer
Quelle: sk
veröffentlicht: 24. Januar 2019 05:42
aktualisiert: 24. Januar 2019 05:42