In Walze eingeklemmt und gestorben

Lara Abderhalden, 29. Mai 2018, 11:50 Uhr
Der Polizist war mit 25 km/h zu schnell unterwegs. (Symbolbild)
Der Polizist war mit 25 km/h zu schnell unterwegs. (Symbolbild)
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Ein Mann, der vergangene Woche in Zizers in eine Walze geriet, ist am Montag an seinen Verletzungen gestorben.

Der 29-Jährige Mann war ein Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebs. Am vergangenen Freitagabend war er damit beschäftigt, Gras mit einem Gebläse in einen Silo zu füllen. Dabei gab es einen Stau. Der 29-Jährige versuche den Stau zu beheben und geriet dabei mit den Beinen in die Förderwalze und wurde eingeklemmt.

Schwer verletzt brachte ihn die Rega ins Spital nach Chur. Am Montagabend erlag er den schweren Verletzungen. Wie der Mann in die Walze geriet, wird von der Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

(red.)

 

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 29. Mai 2018 11:50
aktualisiert: 29. Mai 2018 11:50