Anzeige
Wetter

Kalter und weisser Start in den Tag – tiefer Winter in Graubünden

4. November 2021, 09:07 Uhr
Die Schneefallgrenze ist in der Nacht auf Donnerstag vielerorts auf unter 1000 Meter gesunken. Etwa im Bündner Wintersportort Arosa liegt schon eine dicke weisse Pracht.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

Vor allem im Süden sowie in den zentralen und östlichen Alpen habe es in den letzten 24 Stunden viel Niederschlag gegeben, teilt Meteonews am Donnerstagmorgen mit. «Dieser fiel in mittleren und hohen Lagen in Form von Schnee, entsprechend tiefwinterlich zeigt sich heute zum Beispiel Arosa oder Sils.»

Die Schneefallgrenze sei vielerorts knapp unter 1000 Meter gesunken, dank der Niederschlagsabkühlung in der Surselva sogar bis gegen 700 Meter, schreibt der Wetterdienst weiter. «So meldete Ilanz um 3.50 Uhr Schneefall bei 0,2 Grad.»

Heute Donnerstag sei ein veränderlicher Mix aus Wolken, Sonne am Nachmittag sowie Regen oder Schnee ab knapp 1000 Metern zu erwarten.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. November 2021 07:49
aktualisiert: 4. November 2021 09:07