Arosa

Kleinflugzeug stürzt neben Piste ab – zwei Schwerverletzte

29. Dezember 2019, 16:10 Uhr
Ganz in der Nähe des Skigebietes in Arosa sind am Sonntagmittag ein 79-jähriger Pilot und sein 62-jähriger Begleiter mit einem Kleinflugzeug abgestürzt. Beide wurden schwer verletzt. 

Das Flugzeug stürzte in der Nähe der Bergstation Tschuggen ab. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, gingen kurz nach 11.45 Uhr mehrere Anrufe ein, wonach das Kleinflugzeug bei einer versuchten Notlandung abgestürzt sei.

Mit der Rega geborgen

Nachdem die Feuerwehr den 79-jährigen Piloten und seinen 62-jährigen Begleiter aus dem stark beschädigten Flugzeug befreit hatte, wurden sie mit zwei Rega-Helikoptern ins Kantonsspital Graubünden in Chur geflogen. Beide erlitten laut Polizeiangaben schwere Verletzungen. 

Neben Einsatzkräften der Rega und der Feuerwehr kümmerten sich zivile Helfer, Angestellte der Bergbahnen sowie Polizisten um die beiden Flugzeuginsassen. 

Sust untersucht Absturz

Von offizieller Stelle ist der Unfallhergang noch ungeklärt. Die Bundesanwaltschaft ist für das weitere Vorgehen zuständig – sie hat die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) mit der Untersuchung des Absturzes beauftragt.

(lag)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 29. Dezember 2019 13:20
aktualisiert: 29. Dezember 2019 16:10