Graubünden

Lastwagen stürzt rund 110 Meter einen Abhang hinunter

1. September 2019, 15:48 Uhr
Ein 63-Jähriger verunfallte mit seinem privaten Militärgefährt bei Peiden in der Val Lumnezia.
© Kantonspolizei Graubünden
Ein 63-jähriger Lastwagenchauffeur hat sich am Samstagabend in Peiden verletzt, als sein Fahrzeug sich mehrmals überschlagend rund 110 Meter weit einen Abhang hinunter stürzte. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen nach Chur ins Spital geflogen.

Der Chauffeur war gegen 21 Uhr mit seinem privaten Militärgefährt von Peiden Bad herkommend in Richtung Peiden Dorf unterwegs, wie die Bündner Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Aus noch ungeklärten Gründen sei das Fahrzeug linksseitig über den Strassenrand geraten. Dabei habe sich das Gefährt mehrmals einen steilen Abhang hinunter überschlagen, sei über eine zwei Meter hohe Mauer gestürzt und rund 110 Meter weiter unten in einem Maisfeld zum Stillstand gekommen.

Der Lenker sei aus dem Fahrzeug geschleudert worden und verletzt liegen geblieben. Nach der Erstversorgung durch Drittpersonen sei er von einem Ambulanzfahrzeug betreut und schliesslich mit einem Helikopter ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. September 2019 14:40
aktualisiert: 1. September 2019 15:48