Engadin

Malojastrasse wegen Lawinengefahr bei Sils gesperrt

26. Februar 2021, 08:01 Uhr
Die Malojastrasse ist wegen Lawinengefahr zwischen Sils i.E und Plaun da Lej gesperrt. Auf dem Bild ein Lawinenabgang unterhalb des Piz Lagrev.
© Standeskanzlei Graubünden/Jon Andri Bisaz
Wegen Lawinengefahr ist die Malojastrasse zwischen Sils i.E und Plaun da Lej ab sofort täglich zwischen 11.00 Uhr und 18.00 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Dies gelte bis zur Entlastung der Lawinenzüge, teilte die Standeskanzlei Graubünden am Freitag mit.

Der betroffene Strassenabschnitt liegt am Fuss einer Bergkette. Er ist direkt einer Lawinengefahr ausgesetzt, weil für abgehende Lawinen keine oder zu kurze Auslaufflächen zur Verfügung stehen. In den Wintermonaten gefährden rund 14 Lawinenzüge diesen Strassenabschnitt.

Die Lawinenkommission des Tiefbauamtes Graubünden vor Ort und beurteilt die Lawinengefahr für die Kantonsstrasse laufend. Die Lawinengefahr steige im Tagesverlauf markant an, heisst es in der Mitteilung. Die kalten Nächte stabilisierten dagegen die Lawinenhänge und die Lawinengefahr sinke.

Einige Lawinenzüge haben sich demnach bereits selbstständig oder durch künstliche Auslösungen entlastet. Allerdings könnten entlang des betroffenen Strassenabschnittes verschieden Gründen nicht alle Lawinenzüge künstlich entlastet werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Februar 2021 08:01
aktualisiert: 26. Februar 2021 08:01