Mann von Skiliftseil am Kopf getroffen

Raphael Rohner, 3. März 2017, 21:02 Uhr
Ein Mann wurde von einem Skiliftseil am Kopf getroffen und musste ins Spital geflogen werden.
Ein Mann wurde von einem Skiliftseil am Kopf getroffen und musste ins Spital geflogen werden.
© KAPO GR
Im Skigebiet Grüsch Danusa hat sich am Freitagmittag ein Unfall an einem Skilift ereignet. Ein Mann wurde vom Förderseil des Skilifts getroffen und verletzt.

Der 43-jährige Mann befand sich kurz vor 12 Uhr mittags mit einem Monoski am Skilift Schwendi, als beim Masten 2 das Förderseil aus der Rolle sprang. Vom herunterfallenden Seil wurde der Mann, der einen Helm trug, am Kopf getroffen.

Mit unbestimmten Verletzungen überführte ihn die Heli Bernina mit einer Regacrew ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Weitere Schneesportler, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls am Skilift befanden, blieben unverletzt.

Die Kantonspolizei Graubünden und das Interkantonale Konkordat für Seilbahnen und Skilifte IKSS untersuchen, wie es zu dem Unfall gekommen ist.

Raphael Rohner
Quelle: red
veröffentlicht: 3. März 2017 21:02
aktualisiert: 3. März 2017 21:02