Trimmis

Mit 114 Stundenkilometern durchs Dorf gerast

29. Oktober 2019, 12:23 Uhr
Ein 20-jähriger fuhr mit 114 Stundenkilometern durch das Bündner Dorf Trimmis. (Symbolbild)
© FM1Today
Die Kantonspolizei Graubünden hat einem 20-jährigen Autofahrer den Fahrausweis abgenommen. Er war innerorts mit 64 Stundenkilometern zu schnell unterwegs.

Das auf der Hauptstrasse in Trimmis platzierte Radargerät hatte den Wagen des Lenkers mit einer Geschwindigkeit von 114 Kilometern pro Stunde geblitzt, wie die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag mitteilte. Auf dem entsprechenden Streckenabschnitt darf maximal mit Tempo 50 gefahren werden.

Der Autofahrer ist gemäss dem Strassenverkehrsgesetz ein Raser. Er überschritt die Höchstgeschwindigkeit netto um 50 und mehr Kilometern pro Stunde. Das Auto wurde aber nicht beschlagnahmt, wie es bei der Polizei auf Anfrage hiess.

(sda/red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Oktober 2019 12:24
aktualisiert: 29. Oktober 2019 12:23