Anzeige
Graubünden

Mit Brecheisen aus dem Auto befreit

14. September 2021, 11:59 Uhr
Auf dem Berninapass wurde ein 60-Jähriger am Montagabend bei einem Unfall im Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Bei der Frontalkollision wurden drei weitere Personen verletzt, alle mussten mit Rega oder Ambulanz in Spitalpflege gebracht werden.
Der Unfall ereignete sich auf der Bernina-Passstrasse.
© Kapo GR

Ein 48-Jähriger fuhr am Montag, begleitet von drei Arbeitskollegen, mit einem Kleinbus auf der Berninastrasse talwärts in Richtung San Carlo. Kurz vor 18 Uhr kam sein Fahrzeug unterhalb La Motta in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte er frontal mit einem von einem 60-Jährigen bergwärts gelenkten Personenwagen, wobei dieser Lenker bei der Kollision im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt wurde, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt.

Die Strassenrettung des Feuerwehrstützpunktes Poschiavo befreite den Eingeklemmten mit Brechwerk aus dem Auto. Er sowie seine mittelschwer verletzte Beifahrerin wurden mit je einem Helikopter der Rega ins Kantonsspital nach Chur geflogen.

Die beiden hinten im Kleinbus mitfahrenden Männer wurden mit leichten Verletzungen von einem Ambulanzteam des Spitals Poschiavo ins Spital nach Samedan transportiert.

Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt den genauen Unfallhergang.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. September 2021 12:00
aktualisiert: 14. September 2021 11:59