Engadin

Motorradfahrer stirbt nach Sturz in den Silvaplanersee

7. September 2020, 11:26 Uhr
Der Verunfallte stürzte in den See und starb noch auf der Unfallstelle.
© Kapo GR
Nach der Kollision mit einer Leitplanke stürzte am Sonntag ein Motorradfahrer in Sils im Engadin in den Silvaplanersee. Der Mann konnte aus dem See geborgen werden, er erlag noch vor Ort seinen Verletzungen.

Als der Mann aus dem See geborgen wurde, war er laut Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden noch ansprechbar. Der 75-Jährige war am Sonntag gegen 14 Uhr von Sils im Engadin in Richtung Silvaplana unterwegs.

In einer Linkskurve kollidierte er mit einer Leitplanke und stürzte darüber hinweg in den See. Drittpersonen alarmierten die Rettungskräfte und bargen den schwer verletzten Mann aus dem Silvaplanersee.

Die in der Zwischenzeit eingetroffenen Rettungskräfte setzten die notfallmedizinischen Massnahmen weiter fort, trotzdem erlag der Mann seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort.

Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang.

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 7. September 2020 11:26
aktualisiert: 7. September 2020 11:26