Graubünden

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz am Umbrailpass

17. Juni 2020, 09:24 Uhr
Ein 73-jähriger Motorradfahrer aus den Niederlanden hat sich am Umbrailpass in Graubünden beim Sturz eine Böschung hinunter verletzt. Der Unfall passierte am Dienstagnachmittag.
Der Verletzte wurde mit einem Helikopter ins Kantonsspital nach Chur geflogen.
© Kantonspolizei Graubünden

Gegen 14.45 Uhr war eine niederländische Motorradgruppe von der Landesgrenze kommend die Umbrailstrasse talwärts in Richtung Santa Maria unterwegs, wie es in einer Mitteilung der Bündner Kantonspolizei vom Mittwoch heisst.

In einer Rechtskurve sei der gruppenletzte Motorradfahrer über den linken Fahrbahnrand hinaus geraten und eine eine Böschung hinuntergestürzt. Dabei habe sich der 73-Jährige mittelschwer verletzt. Ein Ambulanzteam des Rettungsdienstes Val Müstair habe den Mann notfallmedizinisch versorgt und eine Rega-Crew ihn ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Juni 2020 09:24
aktualisiert: 17. Juni 2020 09:24
Anzeige