Kino City West

Nach Einsprachen und Verzögerungen: Churer Grosskino hat einen Eröffnungstermin

Dario Brazerol, 2. August 2022, 05:53 Uhr
Der Weg zum neuen Churer Kinokomplex im Stadtteil City West war harzig. Wegen Einsprachen von Anwohnern gelangte das Grossprojekt bis vors Bundesgericht und verzögerte somit immerzu die Fertigstellung. Nun gibt es einen Eröffnungstermin – aber immer noch viel zu tun.

Noch riecht es nicht nach Popcorn, aus den Sälen hallt kein Gelächter und Kinosessel sind auch noch keine zu sehen. Seit Jahren warten Churerinnen und Churer darauf, Hollywood-Blockbuster im neuen Kino im Stadtteil City West zu bestaunen. Einsprachen aus der Bevölkerung verzögerten das Projekt mehrere Male. Die Churer Bevölkerung stimmte schlussendlich für den Bau. Eigentlich hätte das Kino im Frühling 2022 die ersten Filme zeigen sollen. Einen offiziellen Eröffnungstermin gab es aber nicht – bis jetzt.

Bauleiter: «Bin zuversichtlich, dass es fertig wird»

Die Bauarbeiten am Kino City West sind in den letzten Zügen. Unter anderem wird aktuell die Aussenfassade fertiggestellt, Bodenbeläge werden verlegt und Brandschutztüren montiert. In acht Sälen sollen dereinst Filme gezeigt werden. Der grösste Saal bietet Platz für rund 400 Besucherinnen und Besucher, der kleinste für 80. Zusätzlich soll es im Gebäude ein Restaurant und eine Bar sowie ein Openair-Kino auf dem Dach geben. Rund 40 Millionen Franken kostet das Grossprojekt im Westen Churs. Die Kosten werden von der Baugesellschaft City West und «blue Cinema» getragen.

Bauleiter des Gebäudes ist Werner Baumann von Domenig Architekten in Chur. Mit dem aktuellen Stand der Bauarbeiten ist er zufrieden: «Wenn man durch das Kino läuft, denkt man sich schon, dass es sehr sportlich ist, in rund drei Monaten fertig zu sein. Das ist aber normal. Es wird jetzt noch sehr viel passieren und ich bin zuversichtlich, dass es fertig wird.»

RhB-Linie führte zu Erschütterungen im Kinosaal

Bis es so weit ist, müssen in den nächsten Wochen die Kinosäle fertig eingerichtet werden, die Haustechnik muss in Betrieb genommen werden und die 27 Meter lange Fussgängerbrücke, welche das Kino mit dem Einkaufscenter City West verbindet, muss in einer Nachtaktion über den Gleisen der RhB zusammengebaut werden. Die unmittelbare Nähe der RhB-Linie zum neuen Gebäude führte ausserdem dazu, dass im IMAX-Saal spezielle Vorkehrungen getroffen werden mussten. «Wegen des Zugs gibt es Erschütterungen im Boden. Dadurch sollten aber die Projektoren nicht gestört werden. Sonst könnte man unmöglich ein scharfes Bild projizieren», sagt Baumann. Deshalb musste das ganze Fundament in Schaumstoffmatten eingepackt werden. Ein aufwendiges Unterfangen. «So etwas habe ich noch nie bei einem Bau erlebt. Wenn man aber jetzt im Kinosaal steht, nimmt man von aussen nichts mehr wahr.»

Doch nicht nur die RhB-Linie stellt während des Baus eine Herausforderung dar: «Es gibt Lieferprobleme bei gewissen Technikkomponenten, Materialien und Ausrüstungen. Ausserdem kämpfen viele Unternehmen mit Kapazitätsproblemen, da die Mitarbeitenden fehlen», sagt Baumann.

Openair-Kino auf dem Dach noch in der Schwebe

Zustätzlich ist im Moment noch unklar, ob das geplante Openair-Kino auf dem rund 800 Quadratmeter grossen Dach des Gebäudes realisiert werden kann. «Das Openair-Kino hat einen Einfluss auf die Umgebung bezüglich Lärm und Licht. Wir haben den Betrieb getestet und die Lärm- und Lichtbelastungen gemessen. Das Amt für Umwelt hat Korrekturen angemeldet. Wenn wir diese vollzogen haben, sollte dem Kino nichts mehr im Weg stehen. Es wird aber knapp, dies zur Eröffnung fertigzubringen.» Sollte das Openair-Kino wider Erwarten keine Bewilligung erhalten, seien bereits Alternativen geplant.

Ende Oktober heisst es: Film ab!

Doch wann ist es denn nun endlich so weit? Wann wird das Kino City West eröffnet? «Die Eröffnung des Kinos ist auf den 27. Oktober 2022 geplant.» Ein Datum, dem Bauleiter Baumann gerne entgegenblickt: «Es ist sicher eine Erleichterung, das Ziel ist gefixt. Es braucht aber nochmal einen Effort von allen.» Trotz Verzögerungen, Einsprachen und Coronakrise blickt Werner Baumann aber auch gerne zurück: «Es ist ein sehr interessantes Projekt. So ein Kino baut man wahrscheinlich nur einmal im Leben. Es ist eindrücklich, wenn man durch das Gebäude läuft und sieht, wie gross es wirklich ist. Das ist schon faszinierend.»

Welcher der erste Film sein wird, der über eine der neuen Churer Leinwände flimmert, ist noch offen. Selbst Baumann muss sich diesbezüglich noch gedulden: «Es wird sicher eine Überraschung sein. Ich bin gespannt.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. August 2022 06:25
aktualisiert: 2. August 2022 05:53
Anzeige