Napas neue Gspänli sind unterwegs

Krisztina Scherrer, 29. Januar 2019, 11:49 Uhr
Jetzt ist es definitiv: Die beiden Braunbären, die seit rund 13 Jahren in Albanien leben, zügeln zu Napa nach Arosa. Am Freitag sollen die beiden Tiere im Bündner Bärenland ankommen.

Die Besitzerfamilie der beiden Bären wandte sich an die Tierschutzorganisation «Vier Pfoten», um ein neues Zuhause für die Tiere zu finden. «Es war immer ihr Wunsch, den Bären mehr Raum und Platz zu ermöglichen», heisst es in der Medienmitteilung von Arosa Tourismus.

Bisher lebten die beiden Bären, ein Männchen und ein Weibchen, in Albanien in einem kleinen Zoo neben einem Restaurant und hatten kaum Platz. Das Arosa Bärenland bietet den beiden eine um ein Vielfaches grössere Anlage, in dem bereits der Bär Napa lebt.

«Es hat uns beeindruckt, mit welcher Freude die Besitzerfamilie uns empfangen hat. Mehrmals betonte sie die Zufriedenheit der neuen Lösung», sagt Pascal Jenny, Präsident der Stiftung Arosa Bären.

Die beiden Braunbären seien gesund und gut genährt. Am Montag traf die Crew des Tiertransporters in Albanien ein. Wenn die Braunbären verladen sind, führt die Reise über Mazedonien, Griechenland und Italien in die Schweiz. Ihre Ankunft wird am Freitag erwartet.

Krisztina Scherrer
Quelle: sk
veröffentlicht: 29. Januar 2019 11:22
aktualisiert: 29. Januar 2019 11:49