Chur

Oktoberfest-Besucher erleidet schwere Gesichtsverletzungen

21. Oktober 2019, 15:34 Uhr
Oktoberfest Lederhosen
Die beiden 20-Jährigen wurden jeweils schwer und leicht verletzt. (Symbolbild)
© iStock
Weil sie nach Zigaretten fragten: Zwei 20-jährige Besucher des Churer Oktoberfestes sind am Freitagabend verprügelt worden. Beide wurden verletzt, einer der Männer schwer.

Zwei 20-Jährige besuchten am Freitagabend mit Freunden das Oktoberfest in der Churer Stadthalle. Nach dem Ende des Festes um 23 Uhr blieben sie auf dem Vorplatz der Stadthalle, wo einer der 20-Jährigen eine andere Gruppe um Zigaretten bat. 

20-Jähriger geht zu Boden

Dabei kam es zu einer Auseinandersetzungen und Tätlichkeiten, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Der zweite 20-Jährige eilte seinem Freund zu Hilfe. Von denselben Personen wurde der Helfer geschlagen, ging zu Boden und erlitt schwere Gesichtsverletzungen. 

Der Schwerverletzte und sein leicht verletzter Freund wurden vom Taxi ins Kantonsspital Graubünden in Chur gefahren. Ersterer befindet sich mit mehreren Brüchen weiterhin im Spital.

Täter noch unbekannt 

Laut Roman Rüegg, Mediensprecher der Bündner Kantonspolizei, ist noch unklar, wer die Täter sind. «Was genau am Ort vor sich ging, ob es auch zu Provokationen kam, ist alles Gegenstand der Ermittlungen», sagt er auf Anfrage von FM1Today. «Wir wären deshalb wirklich froh, Angaben von Zeugen zu erhalten.» 

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 21. Oktober 2019 14:37
aktualisiert: 21. Oktober 2019 15:34