Anzeige

Regierungsrat: Stimmen werden nachgezählt

Laurien Gschwend, 13. Juni 2018, 09:06 Uhr
Jon Domenic Parolinis Wiederwahl ist noch nicht bestätigt.
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Weil nur 68 Stimmen den Unterschied gemacht haben, sollen die Stimmzettel der Bündner Regierungsratswahl nachgezählt werden. Dies verlangt das Gesetz.

Nachgezählt werden muss, wenn die Differenz zwischen dem letzten gewählten und dem ersten nicht gewählten Kandidaten weniger als 0,3 Prozent der abgegebenen Stimmen beträgt. Am vergangenen Wahlsonntag, 10. Juni, erreichte der bisherige BDP-Regierungsrat Jon Domenic Parolini 15'904 Stimmen (gewählt); bei SVP-Politiker Walter Schlegel waren es 15'836 (knapp nicht gewählt).

Die Standeskanzlei beginnt heute Mittwochnachmittag mit der Nachzählung, heisst es in einer Mitteilung des Kantons. Die betroffenen Kandidaten dürfen dabei sein. Das Ergebnis wird öffentlich bekannt gegeben.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 13. Juni 2018 09:06
aktualisiert: 13. Juni 2018 09:06