Ostschweiz
Graubünden

Repower-Solaranlage in Laax könnte gebaut werden

Solarkraft

Repower-Solaranlage in Laax könnte gebaut werden

· Online seit 01.07.2024, 15:33 Uhr
Die geplante alpine Solaranlage beim Laaxer Skigebiet kann gebaut werden. Die Bündner Regierung hat dem gemeinsamen Projekt von Repower und der Weisse Arena Gruppe die rechtskräftige Baubewilligung erteilt. Einen Bauentscheid haben die Partner wegen der ungewissen Wirtschaftlichkeit aber noch nicht getroffen.
Anzeige

Innerhalb der gesetzlichen Einsprachefrist von 30 Tagen seien keine Beschwerden gegen die Solar-Grossanlage eingegangen, teilte Repower am Montag mit. Die Solaranlage Vorab gehöre damit zu den ersten Projekten in der Schweiz, welche im Rahmen des Solarexpress des Bundes eine rechtskräftige Baubewilligung erhalten hätten.

Die hochalpine Solaranlage soll östlich der Gletscherzunge des Vorabgletschers in der Nähe der dortigen Bergbahnstation gebaut werden. Auf einer Fläche von 150'000 Quadratmetern sind etwa 22'000 Module mit einer Produktionsleistung von 8,6 Megawatt geplant. Sie sollten im Jahr etwa 12 Gigawattstunden Strom liefern. Die Bruttoinvestitionen für die Realisierung werden auf über 35 Millionen Franken geschätzt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Ob gebaut wird, ist aber noch unklar. Obwohl der Standort sehr geeignet sei und das Projekt mit Bundesbeiträgen rechnen könne, bleibe die Wirtschaftlichkeit eine grosse Herausforderung, schrieb Repower. Die Weisse Arena Bergbahnen AG und Repower wollen den Bauentscheid deshalb erst nach Vorliegen verbindlicher Offerten und der Klärung der finalen Bundesbeiträge fällen.

(sda/red.)

veröffentlicht: 1. Juli 2024 15:33
aktualisiert: 1. Juli 2024 15:33
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige