FM1-Land

Riesige Hagelkörner: Sturm beschädigt Seilpark in Scuol

29. Juli 2020, 11:41 Uhr
Werbung

Quelle: Leserreporterin

Heftige Gewitter zogen am Dienstag über das FM1-Land. Besonders stark wütete der Sturm in Graubünden. Ein Seilpark in Scuol wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. In der Surselva und in der Val Lumnezia kam es zu Stromunterbrüchen.

«Rund ein Drittel des Seilparks hat es umgelegt», sagt Wolfgang Bosshardt, Chef des Campings Sur En auf Anfrage von FM1Today. Der Seilpark liegt gleich neben dem Campingplatz. Mehrere Bäume seien durch den Sturm entwurzelt worden, Teile des Seilparks wurden heruntergerissen.

«Der Sturm war kurz, aber heftig», sagt Bosshardt weiter. Verletzt sei zum Glück niemand.

Riesige Hagelkörner im FM1-Land

Im Laufe des Dienstagabends meldeten viele Leser und Hörer im FM1-Land heftige Gewitter und Hagelschauer. Bilder aus Gais zeigen rund drei Zentimeter grosse Hagelkörner.

Auch MeteoNews warnte vor grossen Hagelkörner und postete dazu ein Bild aus Österreich, das speziell geformte Hagelkörner zeigt.

Stromunterbrüche in Graubünden

In der Surselva und in der Val Lumnezia kam es zu Stromunterbrüchen. Während eines heftigen Gewitters ist um 16 Uhr in Obersaxen Affeier, Surcoulm und Flond der Strom ausgefallen.

Bis zur Behebung der Störung waren 1200 Kundinnen und Kunden für eine Dauer von 85 Minuten ohne Strom, wie der Energieversorger Repower am Abend mitteilte.

Um 16.10 Uhr war in der Val Lumnezia zwischen Pitasch und Duvin ein Baum auf die 16 kV-Freileitung gekippt. In der Folge fiel in 650 Haushalten von Duvin, Camuns und Pitasch für 43 Minuten der Strom aus.

(SDA/abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Juli 2020 19:01
aktualisiert: 29. Juli 2020 11:41