Engadin

Riesiger Felsbrocken stürzt über Wanderwege auf Strasse

1. September 2020, 17:57 Uhr
Kam erst vor der Malojastrasse zum Stehen: Einer der riesigen Felsbrocken, die am Dienstag im Engadin vom Piz Lagrev niedergingen.
© Kantonspolizei Graubünden
Am Dienstag ist in Sils im Engadin ein Felssturz niedergegangen. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Malojastrasse und Wanderwege im betroffenen Gebiet wurden gesperrt.

(sat) Um 13.50 Uhr erhielt die Kantonspolizei Graubünden die Meldung, wonach sich am Piz Lagrev Steine lösten, die über Wanderwege bis auf die Malojastrasse niedergingen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, starteten zwei Helikopter zu Suchflügen über dem betroffenen Gebiet. Nach ersten Erkenntnissen sind jedoch keine Personen und Fahrzeuge vom Felssturz betroffen. Aus Sicherheitsgründen bleiben die Malojastrasse zwischen Plaun da Lej und Sils Baselgia sowie die betroffenen Wanderwege bis auf Weiteres jedoch gesperrt.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 1. September 2020 16:59
aktualisiert: 1. September 2020 17:57