Anzeige
Chur

Rund 30 Personen wegen Wohnhausbrand in Sicherheit gebracht

4. Dezember 2021, 10:18 Uhr
Rund 30 Personen sind am späten Freitagabend wegen eines Brandes aus einem Wohnhaus in Chur in Sicherheit gebracht worden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt mehrere Hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch unklar.
Beim Brand wurde niemand verletzt.
© Kapo GR

Die Rettungskräfte wurden kurz von 23.30 Uhr informiert, dass in einem Haus an der Gäuggelistrasse Flammen zu sehen seien. Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei Chur und Angehörige der Kantonspolizei Graubünden evakuierten das Gebäude und brachten rund 30 Personen in Sicherheit. Diese fanden in einer Turnhalle und anschliessend in einem nahegelegenen Restaurant vorübergehend Unterschlupf.

Die Feuerwehr Chur stand mit einem Aufgebot von vierzig Personen im Einsatz und löschte den Brand im Erdgeschoss des Gebäudes. Für allfällige medizinische Behandlungen stand ein Ambulanzteam der Rettung Chur im Einsatz.

Nachdem das Gebäude mit Ventilatoren vom Rauch befreit wurde, konnten die Bewohnerinnen und Bewohner nach 01.30 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr Chur stellte eine Brandwache. Spezialisten der Kantonspolizei Graubünden haben die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Dezember 2021 10:18
aktualisiert: 4. Dezember 2021 10:18