Schwerer Unfall geht glimpflich aus

Michael Ulmann, 5. November 2015, 16:43 Uhr
Kapo GR
Kapo GR
Glück im Unglück: Bei einem schweren Selbstunfall auf der Autostrasse A13 im bündnerischen Domleschg hatten zwei Insassen eines Autos grosses Glück. Obwohl sich ihr Auto mehrmals überschlug, kamen sie nur mit Blessuren davon.

Die beiden Insassen waren in südlicher Richtung unterwegs, als sie bei Rodels von der Fahrbahn abkamen und eine Böschung hinunter rauschten, wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag mitteilte. Ihr Fahrzeug krachte zuerst in einen kleinen Betonsockel und raste dann in den Wildschutzzaun. Das Auto überschlug sich mehrmals, wurde über den Zaun geschleudert und blieb dahinter total beschädigt wieder auf den Rädern stehen.

Der Autofahrer und sein Beifahrer wurden nur leicht verletzt und von einer Ambulanz ins Spital nach Thusis gefahren. Der Wildschutzzaun wurde auf einer Länge von rund dreissig Metern beschädigt und musste vom Tiefbauamt Graubünden wieder in Stand gesetzt werden.

(SDA/uli)

 

Michael Ulmann
veröffentlicht: 5. November 2015 16:43
aktualisiert: 5. November 2015 16:43