Graubünden

Seit September vermisst: Frau tot aufgefunden

29. April 2021, 16:11 Uhr
Mehrere Suchaktionen der Polizei verliefen erfolglos – nun hat ein Mann die sterblichen Überreste gefunden. (Symbolbild)
© Kapo GR
In Mon im Kanton Graubünden wurde am Mittwoch eine Leiche gefunden. Gemäss Polizei handelt es sich um eine seit September 2020 vermisste Seniorin.

Ein Mann stiess am Mittwoch im Gebiet Planets auf sterbliche Überreste, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass es sich um die Leiche der seit letztem Herbst vermissten Frau handelt. Die genauen Todesumstände sind noch unklar.

Die 83-Jährige hatte am 22. September 2020 ein Ferienhaus in Mon in der Gemeinde Albula/Alvra verlassen. Sie kehrte nicht zurück – worauf die Polizei verständigt wurde. Eine umfangreiche Suchaktion blieb ergebnislos.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 29. April 2021 16:01
aktualisiert: 29. April 2021 16:11