St.Moritz

Sekundenschlaf: Drei Verletzte nach Frontalkollision

8. Februar 2020, 13:41 Uhr
Das Taxi prallte frontal in den SUV.
© Kapo GR
In der Nacht auf Samstag ist es bei St.Moritz zu einem Unfall gekommen. Der Grund: Sekundenschlaf. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Ein 51-jähriger Italiener fuhr um 23.30 Uhr auf der Engadinerstrasse H27 von Silvaplana in Richtung St.Moritz. Bei der Olympiaschanze nickte der Mann laut eigenen Aussagen kurz ein.

Dabei kam sein Auto in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer Streifkollision mit einem entgegenkommenden Multivan-Taxi. Das Taxi kam nach der Kollision auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in einen SUV.

Die Familie im Auto des 51-Jährigen blieb unverletzt. Der Taxifahrer und das italienische Paar im SUV wurden beim Unfall leicht verletzt und ins Spital gebracht. Alle Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Die Strasse musste für rund zwei Stunden gesperrt werden.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 8. Februar 2020 13:41
aktualisiert: 8. Februar 2020 13:41