Vorwürfe

Strafuntersuchung gegen Bündner Verwaltungsrichter

René Rödiger, 12. Dezember 2022, 10:01 Uhr
Ein Bündner Richter ist selber ins Visier der Justiz geraten. Die Staatsanwaltschaft Graubünden führt gegen ihn eine Strafuntersuchung wegen strafbarer Handlungen gegen die sexuelle Integrität.
Der Richter habe bereits ausgesagt. (Symbolbild)
© Imago
Anzeige

Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage Medienberichte vom Wochenende, wonach es sich beim Verdächtigten um einen vollamtlichen Richter des Bündner Verwaltungsgerichts handelt. Weitere Auskünfte «zum konkreten Vorwurf beziehungsweise zu den zu prüfenden Straftatbeständen» erteilte die Staatsanwaltschaft mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht.

Südostschweiz.ch und die «SonntagsZeitung» hatten am Wochenende mit Verweis auf Recherchen des Onlineportals Inside-Justiz.ch berichtet, beim mutmasslichen Opfer handle es sich um eine junge Praktikantin des Gerichtes. Die nun untersuchten Vorfälle sollen sich Ende letzten Jahres zugetragen haben.

Der verdächtigte Richter habe von Beginn an vollständig kooperiert und auch bereits ausgesagt, betonte seine Anwältin gegenüber Keystone-SDA. «Er ist interessiert, den Fall möglichst schnell zu klären und vertraut darauf, dass das Verfahren bald Klarheit über seine Unschuld bringt», erklärte sie.

Für den Richter gilt die Unschuldsvermutung.

(sda)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Dezember 2022 10:01
aktualisiert: 12. Dezember 2022 10:01