Anzeige
Graubünden

Strasse im Bergell vorübergehend gesperrt

3. Oktober 2020, 11:47 Uhr
Im Kanton Graubünden sind wegen des starken Regens bis Samstagvormittag an mehreren Orten Rüfen niedergegangen. Die Strasse im Bergell, die Italien mit dem Oberengadin verbindet, war am Morgen aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt.
Weil die Bondasca wegen des starken Regens Hochwasser führte, musste bei Bondo GR die Strasse im Bergell vorübergehend gesperrt werden. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Grund sei, dass die Bondasca bei Bondo Hochwasser geführt habe, sagte Polizeisprecher Roman Rüegg am Samstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die Sperrung am Morgen habe rund zwei Stunden gedauert. Seither sei die Strasse mit Einschränkungen wieder befahrbar.

Die vom Regen ausgelösten Rüfen seien teilweise auch auf Strassen niedergegangen, sagte Rüegg. Im ganzen Kanton ausser im Churer Rheintal und im Prättigau seien zudem Keller mit Wasser vollgelaufen. Die Feuerwehren seien im Einsatz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Oktober 2020 11:47
aktualisiert: 3. Oktober 2020 11:47