Davos

Trump am WEF – Kapo: «Können jeden Staatsgast empfangen»

9. Januar 2020, 12:00 Uhr
US-Präsident Donald Trump während seines Besuchs beim WEF 2018 in Davos.
© Keystone/AP/Evan Vucci
Donald Trump kommt nach Davos ans WEF. Dies wurde offiziell von seiner Mediensprecherin bestätigt. Die Polizei ist vorbereitet.

Stephanie Grisham, Sprecherin des Weissen Hauses, erklärte am Mittwoch die Teilnahme Trumps. Der US-Präsident soll am 21. und 22. Januar das WEF besuchen, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Mit Trump reisen Tochter Ivanka Trump und Schwiegersohn Jared Kushner, sowie Finanzminister Steven Mnuchin, Handelsminister Wilbur Ross, Arbeitsminister Eugene Scalia und Verkehrsministerin Elaine Chao. 

Der Iranische Aussenminister Javad Sarif hatte vor kurzem ebenfalls seine Teilnahme am WEF bestätigt, was angesichts der aktuellen Spannungen zwischen den beiden Ländern besonders brisant ist.

Kapo Graubünden ist auf Besuch vorbereitet

«Der Besuch von Präsident Trump ist für uns kein Novum», sagt Markus Walser, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, gegenüber FM1Today. «Er hat das WEF ja bereits 2018 besucht. Wir richten unser Sicherheitsdispositiv so aus, dass jeder Staatsgast empfangen werden kann.»

Erfahrungen von 2018 fliessen in Sicherheitsplanung mit ein

Die Kantonspolizei Graubünden wird durch kantonale und städtische Polizeikorps aus der Schweiz und dem Liechtenstein sowie durch die Armee unterstützt. «Das Sicherheitsdispositiv wird laufend angepasst. Die Erfahrungen, die wir mit dem letzten Besuch Trumps gemacht haben, fliessen in die Planung mit ein», so Walser. 

Schon 2018 hat Donald Trump am WEF in Davos teilgenommen. Er landete mit der Air Force One in Kloten, von da aus flog er mit einem Konvoi aus acht Helikoptern, Schweizer Superpumas und Black Hawks aus den USA nach Davos. 

(CH Media/sk)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 9. Januar 2020 08:13
aktualisiert: 9. Januar 2020 12:00