Chur

Tscheche erbeutet mehrere zehntausend Franken – und wird verhaftet

13. Februar 2020, 18:04 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / TeleZüri

Ein bewaffneter Tscheche hat am Donnerstagvormittag die Graubündner Kantonalbank in Chur überfallen. Mit mehreren zehntausend Franken konnte er flüchten – und wurde kurze Zeit später beim Biertrinken verhaftet.

Schreckensmoment für die Angestellten der Graubündner Kantonalbank am Postplatz in Chur. Die Bank wurde am Donnerstag um 9 Uhr überfallen. «Ein Mann betrat die Schalterhalle und gab zwei Schüsse, die nicht auf Personen gerichtet waren, ab», sagt Roman Rüegg, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, auf Anfrage.

Festnahme beim Bier

Beim Täter handelt es sich um einen 55-jährigen Tschechen, wie Rüegg weiter sagt. Einsatzkräfte von Kantons- und Stadtpolizei konnten den Mann dank Hinweisen aus der Bevölkerung kurz vor 9.30 Uhr beim Biertrinken in einem Lokal an der Reichsgasse festgnehmen.

Der Bankräuber erbeutete bei dem Überfall mehrere zehntausend Franken. Das Geld konnte bei der Festnahme sichergestellt werden.

Care Team vor Ort

Verletzt wurde laut Polizei niemand. Ein Care Team kümmerte sich um die anwesenden Kunden und Angestellten der Kantonalbank – zur Sicherheit war auch ein Ambulanzteam vor Ort. Sowohl Kantons- als auch Stadtpolizei standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Eine Strafuntersuchung läuft.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. Februar 2020 10:15
aktualisiert: 13. Februar 2020 18:04