Heftiges Gewitter

Über 1400 Blitze im Bündnerland am Montagabend

Sven Lenzi, 28. Juni 2022, 09:42 Uhr
In der Ostschweiz gab es gestern Abend wieder Gewitter – am heftigsten erwischt hat es dabei das Bündnerland. Insgesamt 1428 Blitze erhellten den Abendhimmel.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Dario Brazerol

Im Sekundentakt wurde es gestern hell über der Südostschweiz. Gemäss Meteonews ist eine kräftige Gewitterzelle mit teilweisem Hagel zwischen 20 und 22.30 Uhr von den Nordtessiner Alpen in Richtung Val Lumnezia, Safiental, Schanfigg und ins Prättigau gezogen. Laut der Kantonspolizei Graubünden gab es keine grösseren Hagelschäden. Weil die Gewitter schnell aufgezogen sind, hielten sich die Regenmengen in Grenzen: Örtlich reichte es lediglich für bis zu 20 Liter.

In Fürstenau gab es bis zu 5-Franken-Stücke grosse Hagelkörner
© Lesereporter

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Juni 2022 08:09
aktualisiert: 28. Juni 2022 09:42
Anzeige