«Musik am Montag»

Über 18 Millionen Klicks: Diese zwei Bündner gehen auf Social Media ab

Svenja Graf, 24. Januar 2023, 10:49 Uhr
Was mit einem Projekt aus Langeweile begann, bringt den zwei Bündnern Mauro Caflisch und Gian-Andri Janett mittlerweile Millionen von Klicks ein. Sie produzieren Musikvideos, die sie auf Social Media teilen. Ihr beliebtestes Video hat schon über 18 Millionen Menschen erreicht.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

«Es macht wirklich Spass, dass unsere Videos gerade so abgehen», sagt Gian-Andri Janett, der zusammen mit Mauro Caflisch Musik macht. Unter dem Namen «Musik am Montag» posten die beiden (fast) jeden Montag Videos, in denen sie singen und musizieren. Die Videos generieren gerade Millionen von Klicks – für die beiden 25-Jährigen eine grosse Überraschung.

Zwischenstunde im Studium bringt zündende Idee

Angefangen hat das Musikprojekt aus Langeweile. «In einer Zwischenstunde an einem Montag während des Studiums war uns langweilig. Deshalb haben wir angefangen, in den Musikräumen der Universität ‹herumzublödeln› und das Ganze in der Instagram-Story zu teilen», so Gian-Andri Janett. Das haben die beiden Freunde daraufhin jede Woche gemacht und so ihre Freunde und Bekannten unterhalten. «Wenn wir an einem Montag einmal nichts gepostet haben, haben die Leute nachgefragt, wo denn unser Video bleibe», so Janett.

Über 18 Millionen Views auf Tiktok

Die Videos gefallen offenbar nicht nur ihren Freunden, sondern auch Millionen von anderen Menschen. Ihr beliebtestes Video hat bereits mehr als 18 Millionen Menschen auf Tiktok erreicht. «Das ist sehr cool, aber irgendwie auch komisch. Viele Leute kommentieren unsere Videos, die wir gar nicht kennen», sagt Caflisch. Ausserdem seien ihre Videos auch immer beliebter bei der älteren Generation, da ihre Eltern die Videos in verschiedene Whatsapp-Gruppen schicken.

Seit ihrer Gymnasiumszeit in Samedan sind die zwei Männer befreundet. Mittlerweile sind beide im Masterstudium, Caflisch in Sportmanagement und Janett in Sportwissenschaft. Sie wohnen zusammen in einer WG in Bern – weshalb immer etwas Zeit bleibt, um ein neues Video zu drehen. «Es ist zwar schon aufwendig, aber es macht auch Freude. Und die Rückmeldungen sind super», so Caflisch.

«Wegen der Klicks nicht direkt alles umkrempeln»

«Ich glaube, unterbewusst steigt die Erwartungshaltung schon ein bisschen, wenn man weiss, wie viele Menschen unsere Musikvideos abfeiern. Aber wir machen unsere Videos sowieso nach dem Motto ‹Wenn, dann etwas Rechtes›, und das werden wir auch so beibehalten. Wir machen ein Video, wenn wir eine gute Idee und genug Zeit haben. Wegen der Klicks werden wir nicht direkt unser ganzes Leben umkrempeln», sagt Caflisch. Die Ideen kommen ihnen oft spontan, oder wenn eine Freundin oder ein Freund ein lustiges Video schickt, das sie verarbeiten können.

In Zukunft auch Liveauftritte

Videos wird es von den beiden also weiterhin geben – und im Sommer gehen Caflisch und Janett einen Schritt weiter. «Im Juni haben wir zum ersten Mal einen Liveauftritt an einer Diplomfeier», so Janett. Sie können sich vorstellen, regelmässig an Geburtstagen und Feiern aufzutreten. Auf Social Media sind sie schon weit über ihr Jahresziel hinausgeschossen. «Eigentlich war unser Ziel, bis ende Jahr 2500 Abonnenten auf Instagram zu haben. Wir sind aber jetzt schon bei mehr als 16'000, deshalb müssen wir wohl ein neues Ziel stecken.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Januar 2023 12:57
aktualisiert: 25. Januar 2023 12:57