Illanz

Vermisster Mann tot 200 Meter neben Auto gefunden

13. Dezember 2019, 13:16 Uhr
Der Mann hatte am Mittwoch einen Unfall.
© Kapo GR
Seit Mittwochabend wurde in Illanz ein 66-Jähriger vermisst. Die Polizei fand am Donnerstagabend ein verunfalltes Auto. Und dort auch den Vermissten. Der Mann war tot.

Am Donnerstagnachmittag wurde der Kantonspolizei Graubünden gemeldet, dass ein in Illanz wohnhafter 66-Jähriger seit Mittwoch vermisst werde.

Die Polizei löste eine Suchaktion mit vier Personen der SAC-Sektion Piz Terri und der Alpinpolizei aus. Kurz nach 19 Uhr wurde ein Auto oberhalb der Obersaxenstrasse in Illanz entdeckt.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist der 66-Jährige von Flond her über diese Strasse in Richtung Illanz gefahren. In einer Kurve kam das Auto von der Strasse ab und stürzte rund hundert Meter einen Abhang hinunter.

Der Mann wurde beim Unfall verletzt, konnte aber das Auto verlassen. Er versuchte offenbar, zu Fuss auf die Strasse zurück zu kommen. Nach rund zweihundert Metern blieb er liegen und starb.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 13. Dezember 2019 10:46
aktualisiert: 13. Dezember 2019 13:16