Chur

Was hat dieses Velo mit dem Banküberfall zu tun?

29. November 2019, 14:58 Uhr
Die Kantonspolizei Graubünden glaubt, dass dieses Velo im Zusammenhang mit einem Banküberfall stehen könnte.
© Kapo GR
Es ist ein durchaus seltsames «Fahndungsbild». Mit dem Foto eines Velos erhofft sich die Kantonspolizei Graubünden Hinweise zu einem Banküberfall. Im Juli 2019 hatte ein Unbekannter 20'000 Franken erbeutet.

Der unbekannte Mann betrat am 26. Juli um 15.29 Uhr die Bank Cler an der Mansanserstrasse in Chur. Mit einem Messer bewaffnet forderte er die Herausgabe von Bargeld. Mit 20'000 Franken  flüchtete der  etwa 50-jährige Mann in Richtung Bahnhof (FM1Today berichtete).

Mit diesem Bild sucht die Kantonspolizei Graubünden nach dem Täter.
© Kapo GR

Seither sucht die Kantonspolizei Graubünden nach dem Täter. Bisher erfolglos. Nun erhofft sich die Polizei neue Hinweise durch ein Velo. «Unsere Ermittlungen ergaben, dass es einen Tatzusammenhang zwischen dem Velo und dem Raubüberfall gibt», sagt Anita Senti, Mediensprecherin der Kantonspolizei Graubünden.

Welchen konkreten Zusammenhang will die Kantonspolizei Graubünden nicht sagen. Nur so viel: «Die Ermittlungen laufen und da klären wir jeden Baustein ab. Einer davon ist dieses Velo. Deshalb würden wir gerne wissen, wem es gehört. Auch um allenfalls Sachen ausschliessen zu können», sagt Senti.


Laut der Kantonspolizei Graubünden ist es möglich, dass das Velo jemandem gestohlen wurde und derjenige den Diebstahl nicht meldete. «Vielleicht kennt auch sonst jemand die Herkunft des Velos.» Was der schwarze «Racer»-Drahtesel mit Einkaufskörbli mit dem Banküberfall zu tun hat, bleibt also trotz gestochen scharfem «Fahndungsbild» unklar.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. November 2019 14:58
aktualisiert: 29. November 2019 14:58