Weltrekord: 525 «Bären» in Arosa

Krisztina Scherrer, 1. Juli 2019, 08:02 Uhr
Das Arosa Bärenland hat vergangenen Sonntag alle Leute eingeladen, die mit dem Nachnamen Bär (oder ähnlich) heissen. Mindestens 300 Personen hat es für den Weltrekord gebraucht, 525 «Bären» sind gekommen.

525 Personen mit dem Nachnamen Bär (oder ähnlich) haben am Sonntag die drei Bären (Amelia, Meimo und Napa) im Bärenland Arosa besucht. Das ganze war ein Weltrekordversuch, mit dem Ziel so viele Bären wie noch nie zuvor an einem Ort zu vereinen.

Der Weltrekordversuch hat geklappt! (Bild: instagram/arosabaerenland)

Bereits im Vorfeld hatten sich über 300 Teilnehmer zum Anlass gemeldet. Genug um den Weltrekord zu knacken. Schlussendlich waren es 525 «Bären» die sich am Sonntagnachmittag auf der Besucherplattform des Arosa Bärenland versammelt hatten. «Die vielen Besucher haben unsere Erwartungen um einiges übertroffen», sagt Pascal Jenny, Direktor von Arosa Tourismus, gegenüber der suedostschweiz.ch.

Der Weltrekord soll ein Zeichen für den Bärenschutz setzen. Es gebe, laut Jenny, weltweit über 100 Bären, welche die Tierschutzorganisation Vier Pfoten noch retten will und in ein Zuhause wie das Bärenland Arosa bringen möchte. Die «Bären» konnten dafür eine Erklärung zum aktiven Schutz von Bären unterzeichnen.

Krisztina Scherrer
Quelle: red.
veröffentlicht: 1. Juli 2019 07:48
aktualisiert: 1. Juli 2019 08:02