Chur

Wer will einen Skatepark?

Patrick Camenisch, 3. September 2019, 14:32 Uhr
Seit gut zwei Monaten wird im neuen «Betongarta» in der Oberen Au in Chur geskatet. Der alte Skatepark auf dem Areal des Quaderschulhauses hat ausgedient. Die alten Elemente sollen aber weiter Freude bereiten - an neuer Stätte.

Die Beton-Elemente auf dem Areal des Quaderschulhauses in Chur sind verlassen. Die Skater sind weitergezogen. Seit Ende Juni skaten sie im neuen Skatepark in der Oberen Au. Dieser gehört zum Projekt «Erneuerung Sport- und Eventanlagen Obere Au». Lange haben die Verantwortlichen für diesen Skatepark gekämpft und gearbeitet.

Keine Interessenten 

Der neue Skatepark «Betongarta» wird rege genutzt und deswegen sucht man für die ausgedienten Elemente des Quaderschulhauses ein neues Zuhause. «Ein solches Element kostet neu rund 5000 Franken. Aus Kostengründen haben wir sie damals selber gebaut», sagt Gian Stricker, der ehemalige Präsident des Rollbrett Clubs Chur. «Die Elemente sollen weitere Freude bereiten, deshalb verschenken wir sie.» Bisher gibt es aber keine Interessenten. 

Elemente in gutem Zustand

Da die Stadt Chur das Areal beim Schulhaus anderweitig nutzen will, müssten die Elemente entsorgt werden, falls keine Interessenten gefunden würden. Eine Deadline gibt es bisher nicht. «Wir sind diesbezüglich im Austausch mit der Stadt Chur», sagt Gian Stricker. Die Elemente seien in einem guten Zustand. Nur das kleinste Rail brauche einen kleinen Schliff.

Wer Interesse an den Elementen hat, soll sich direkt beim Rollbrett Club Chur melden.

Patrick Camenisch
Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. September 2019 14:32
aktualisiert: 3. September 2019 14:32