Anzeige
Arosa Bärenland

«Werden Jambolina nie vergessen» – Rückblick auf ein bewegtes Bärenleben

30. August 2021, 19:43 Uhr
Während einer Operation verstarb Anfang August die Bärin Jambolina im Arosa Bärenland. Die Sendung «Tierisch» blickt zurück auf das bewegte Leben der Bärendame.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Auftritte in einer Manege, in ein Röckchen gezwängt, tanzend auf einem Hochseil - jahrelang war dies der traurige Alltag der Bärendame Jambolina. Im Dezember 2020 wurde sie durch eine Rettungsaktion Teil des Bärenlandes Arosa. 

Winterruhe nach holprigem Start

Zu diesem Zeitpunkt beherbergt das Bärenland bereits zwei weitere Braunbären - Meimo und Amelia. Auch sie wurden von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten aus schlechter Haltung gerettet. Jambolina hatte in den Bündner Bergen keinen einfachen Start. Doch mit der Zeit fühlte sich die Bären immer wohler und begab sich kurz nach ihrer Ankunft in die Winterruhe. 

Als sie im Frühling aus der Winterruhe erwachte, sah sie zum ersten Mal in ihrem Leben einen anderen Bären. «Damit konnte sie am Anfang nicht umgehen. Ein paar Tage später schien sie aber wieder ganz normal und als ob sie ihr ganzes Leben schon mit anderen Bären verbracht hätte», sagt Pascal Jenny, Präsident der Stiftung Arosa Bärenland. 

Aus Narkose nicht mehr aufgewacht

«In den letzten Wochen war es einfach nur schön, den drei Bären zuzuschauen, wie sie gemeinsam leben», sagt Jenny. Eine Zahnoperation machte dieser Idylle aber ein jähes Ende. Für diese Operation musste die Bärin in eine Narkose versetzt werden, welche sie nicht überlebte. 

«Sie ist sehr schnell eingeschlafen und hat dann aufgehört zu atmen. Wir haben die lebenserhaltenden Massnahmen sogleich eingeleitet. Leider haben diese aber nichts genützt», sagt Jambolinas Tierarzt Wolfgang Zenker.  

«Es ist traurig, schwierig und sticht einem ins Herz. Jambolina wird immer Teil des Bärenlandes sein und wir werden sie nie vergessen auch wenn sie jetzt im Bärenhimmel ist», sagt Pascal Jenny. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. August 2021 20:21
aktualisiert: 30. August 2021 19:43