Graubünden

Wolf in der Surselva überfahren

25. November 2020, 12:04 Uhr
Der Wolf ist im Bündnerland auf dem Vormarsch. (Symbolbild)
© Keystone
In Graubünden gibt es einen Wolf weniger: Zwischen Disentis und Sedrun wurde am frühen Mittwochmorgen ein Jungwolf von einem Auto erfasst und getötet.

Der Jungwolf wurde in der Surselva zwischen Disentis und Sedrun von einem Auto erfasst und starb. Der Autofahrer verständigte sofort den zuständigen Wildhüter.

Das Tier stammt wahrscheinlich aus dem diesjährigen Wurf des Stagias Rudels. Das Gebiet dieses Rudels erstreckt sich vom Oberalppass über Sedrun bis Disentis und das ganze Val Medel.

Der männliche Jungwolf wird nun für weitere Untersuchungen ans FiWi in Bern beziehungsweise ans Laboratoire de Biologie de la Conservation an der Uni Lausanne transportiert.

Wegen des Schnees kann man derzeit vermehrt Wölfe auf Futtersuche im Tal und in Siedlungsnähe antreffen. Beobachtungen sollten beim Wildhüter gemeldet werden.

Erst gerade vor einer Woche wurden in Eichberg, in Speicher und in Wolfhalden Wölfe gesichtet.

Werbung

Quelle: Patrizia Sonderegger

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. November 2020 11:59
aktualisiert: 25. November 2020 12:04