Anzeige
Skigebiete

Zertifikatspflicht in den Skigebieten? «Der Bundesrat entscheidet»

19. Oktober 2021, 15:53 Uhr
Die Schweizer Skigebiete wollen die Saison ohne Zertifikatspflicht eröffnet, wie sie am Dienstagmorgen mitgeteilt haben. Bereits am Nachmittag wird dieses Ansinnen vom BAG hart kritisiert.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Laut Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit im Bundesamt für Gesundheit (BAG), kommt die Ankündigung der Bergbahnen, auf eine Zertifikatspflicht in Skigebieten zu verzichten, zu früh. Der Bundesrat werde darüber entscheiden.

«Jetzt, zu sagen, dass das so sein wird, finde ich ein bisschen vermessen», sagte Mathys am Dienstag vor den Medien in Bern. Nicht die Bergbahnen könnten über Corona-Basismassnahmen entscheiden, sondern die Landesregierung.

Zertifikatspflicht hängt mit der Entwicklung der Zahlen zusammen 

Der Bund sei aber in Kontakt mit den Bergbahnen und anderen Branchen. «Wir werden sehen, wie die Situation zu gegebener Zeit ist.»

Milo Puhan, Direktor des Instituts für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention der Universität Zürich, bezeichnet den Entscheid der Bergbahnen als «zur jetzigen Zeit vertretbar». Wenn die Zahlen wieder auf das Niveau des Spätsommers stiegen, sei der Verzicht auf das Zertifikat «wahrscheinlich weniger angezeigt».

Dabei  hatte der Verband der Seilbahnen noch am Dienstagmorgen seinen Entscheid kommuniziert: Skifahren in der Schweiz solle in diesem Winter auch ohne Covid-Zertifikat möglich sein.

Skigebiete wollen keine Änderung der Schutzbestimmungen einführen

Präsident Hans Wicki und der Direktor Berno Stoffel hatten an der Generalversammlung darüber informiert, dass die Gespräche zu den Schutzbestimmungen mit dem Bund und den Kantonen sehr konstruktiv verlaufen seien. Momentan werden keine Änderungen gegenüber den aktuellen Schutzbestimmungen für Bergbahnen eingeführt, heisst es in einer Mitteilung.

Damit können die Bergbahnen mit den gleichen Bedingungen in die Wintersaison starten wie der öffentliche Verkehr. Das heisst: In geschlossenen Kabinen und Räumen gilt eine Maskenpflicht, zudem müssen in Innenräumen von Gebäuden die gängigen Abstandsregeln eingehalten werden.

Den Skigebieten steht es jedoch frei, selbst strengere Regeln aufzustellen. So haben zum Beispiel schon früh die Fideriser Heuberge angekündigt, dass bei ihnen eine Zertifikatspflicht bestehe.

Letzten Endes werden nicht die Bergbahnen, sondern der Bundesrat das letzte Wort in Sachen Zertifikatspflicht in den Schweizer Bergbahnen haben.

(red./agm)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Oktober 2021 13:07
aktualisiert: 19. Oktober 2021 15:53